flag-usa Deutsch

Arbeitsablauf

Image of Warped Perception workflow setup

Vorbereitung ist der Schlüssel zur Hochgeschwindigkeits-Bildgebung. Wenn Sie sich im Klaren sind, was Sie abbilden wollen, in welcher Umgebung dies stattfinden wird und ob Sie Zugang zu grundlegenden Anforderungen wie elektrischen Strom haben, bevor Sie mit der Aufnahme beginnen, wird Ihre Aufnahme ein Erfolg.

Für ein tieferes Verständnis der Faktoren, die bei der Planung eines erfolgreichen Arbeitsablaufs bei der Hochgeschwindigkeits-Bildgebung eine Rolle spielen, laden Sie unser kostenloses Whitepaper herunter, "Optimierung des Arbeitsablaufs für Anwendungen mit High-Speed Imaging.“


Warum Hochgeschwindigkeitskameras Planung erfordern


Datenmanagement

Die erste Überlegung ist die Menge der Daten, die Sie verarbeiten müssen, um Ihre Aufnahme zu erhalten. Höhere Bildraten oder höhere Auflösungen bedeuten größere Dateien. Werden Speicheroptionen auf der Kamera verwendet oder wird ein Computer direkt mit den Download-Funktionen verbunden? Rohbilddaten (CineFiles) sind das effizienteste und beste Format für Messungen in wissenschaftlichen Anwendungen, benötigen aber wiederum große Datenmengen.

Das Verschieben großer Datenmengen aus dem RAM und an einen sicheren Ort zwischen den Aufnahmen ist entscheidend.  Ein Beispiel dafür ist, dass ein 2-Sekunden-Video von 1-Mpx-Bildgebung bei 10.000 fps einer Rohdatei mit 30 GB entspricht. Die Optionen für die Datenverwaltung sind:

  1. Speichern Sie in Software über Gbit-Ethernet – 15+ Minuten
  2. Verwenden Sie eine 10-Gbit-Ethernet-Übertragung = 2 Minuten
  3. Verwenden Sie ein CineMag auf der Kamera = unter 1 Minute
  4. Verwenden Sie die Option Multi-Cine bei Kameras mit großem RAM sofort = 0 Stillstandszeiten und Überprüfung vor dem Herunterladen

Jede Option hat Vor- und Nachteile, die Ihnen ein ausgebildeter Experte von Phantom auf Wunsch ausführlich erklären kann.  


Physikalische Umgebung

Physikalische Umgebungen werden zu einem Faktor, der bestimmt, welche Art von Verbindungen und Optionen während des Betriebs zur Verfügung stehen. Viele Labore in Gebäuden und Testumgebungen sind auf Software und eine physikalische Ethernet-Verbindung angewiesen, um die Kamera zu bedienen und Daten zu übertragen. Dies ist eine unkomplizierte Option mit einfachen Anschlüssen und Schnittstellen, welche die Verwendung einer Phantom-Kamera sehr einfach machen.

In Außenbereichen und weit entfernten Umgebungen sollte die Kamera in der Lage sein, ohne Softwareverbindung selbstständig zu arbeiten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Wählen Sie Kameras mit kamerainterner oder Fernsteuerung, die mit Batterie betrieben werden und nichtflüchtige Wechselmedien (wie CFast oder CineMag) zum Herunterladen und sicheren Speichern von Videos verwenden.


Beschränkungen der Aufnahmezeit

Wie lange möchten Sie aufnehmen? Dabei ist zu berücksichtigen, dass nicht nur das Ereignis selbst, sondern auch die Zeit vor und nach dem Ereignis in der Aufzeichnungszeit berücksichtigt werden muss. Je größer das RAM einer Phantom-Kamera, desto mehr fps kann die Kamera bei Spitzengeschwindigkeit aufnehmen.

Einige Anwendungen können mehrere Minuten Aufnahmezeit bei niedrigeren Bildraten benötigen, um das gesamte Ereignis aufzunehmen. Die Aufnahme von Direct-to-CineMag (direkt zum CineMag) ist eine Möglichkeit, dies zu erreichen. Wenn noch mehr Aufnahmezeit erforderlich ist, kann es sinnvoll sein, eine Streaming-Kamera in Betracht zu ziehen. Diese Kameras erfassen die Streaming-Daten über das CXP-Protokoll auf einem externen Aufzeichnungsgerät und sind nur durch die Speicherkapazität des Systems begrenzt, an das sie angeschlossen sind.

image of v2512
UHS v2512

Die Phantom v2512 ist ideal für Situationen, in denen mehrere sich wiederholende Bildaufnahmen in enger Folge erforderlich sind. Das nichtflüchtige CineMag sorgt für Datensicherheit und das 10-Gbit-Ethernet reduziert Ausfallzeiten beim Herunterladen großer Datenmengen.

image of flex4K gs
Flex4K GS

Die Flex4K GS verfügt über integrierte kamerainterne Steuerungen und Batteriekompatibilität, die einen völlig ungebundenen Einsatz ermöglichen. Der CineMag-Speicher speichert die hochaufgelösten Bilder sicher, bis sie auf einen Computer heruntergeladen werden können.

Phantom VEO
VEO 710S

Die VEO 710S nutzt zusätzliche Anschlüsse und Funktionen, um die Portabilität und Vielseitigkeit zu erhöhen. Der 10-Gbit-Ethernet-Anschluss ermöglicht schnelle Downloads aus dem kamerainternen Speicher. 

image of Miro LC
Miro LC311

Die Miro LC311 verfügt über viele Funktionen, welche die Effizienz des Workflows erhöhen. Der kamerainterne LCD-Bildschirm ermöglicht eine schnelle Wiedergabe und der eingebaute CineFlash speichert Bilder sicher. Die Batteriebefestigung ermöglicht Tragbarkeit und Flexibilität.